Blizzard kauft Proletariat Inc.: Mehr Content für World of Warcraft

Proletariat Inc. geht zu Blizzard ins World of Warcraft-Team

Nicht mehr lange, dann erscheint mit World of Warcraft: Dragonflight die neueste Erweiterung des Hit-MMOs. Passend dazu hat Blizzard eine Knaller-Meldung rausgehen: Die Entwickler von World of Warcraft kaufen Proletariat Inc. – das Studio, das sich mit Games wie Spellbreak einen Namen gemacht und zahlreiche positive Rezensionen bei Steam abgestaubt hat.

Über 100 Entwickler von Proletariat Inc. werden in das Team von World of Warcraft eingegliedert. Mit einem klaren Ziel: Mehr Content, schnellerer Content, besserer Content für die Helden von Azeroth.

VentureBeat berichtet von der Übernahme

Noch ist der Kauf von Proletariat Inc. durch Blizzard nicht durch, wie VentureBeat berichtet. Allerdings haben sich die hochrangigen Tiere beider Studios geäußert, weswegen wir davon ausgehen können, dass der Deal nur noch Formsache ist. Mike Ybarra, Blizzard-Präsident, sagt:

“We are putting players at the forefront of everything we do, and we are working hard to both meet and exceed their expectations,” said Mike Ybarra, president of Blizzard Entertainment, in a statement. “A big part of caring for our teams is making sure we have the resources to produce experiences our communities will love while giving our teams space to explore even more creative opportunities within their projects. Proletariat is a perfect fit for supporting Blizzard’s mission in bringing high-quality content to our players more often.”

Heißt zusammengefasst: Man möchte den Spielern von World of Warcraft Inhalte bieten, die deren Erwartungen übertreffen. Proletariat Inc. sei eine perfekte Ergänzung, um qualitativ hochwertigen Content für World of Warcraft zu entwickeln.

Jon Hight, General Manager von World of Warcraft, äußert sich ähnlich:

“As you probably are aware, folks in World of Warcraft have a voracious appetite for content,” said Hight. ” And what we’ve seen over the last year is that we need to increase the amount of content that we can create, and the frequency with which we’re putting it in the hands of our players.”

“That’s one of the things that made this decision easy for us to start working with Proletariat, as they have a large remote work force,” Hight said.

Der Hunger nach Content sei bei den Spielern von World of Warcraft groß und man habe erkannt, dass man bei Blizzard mehr und häufiger Content anbieten muss. Aus diesem Grund habe man sich für die Zusammenarbeit mit Proletariat Inc. entschieden.

Warten wir ab, ob sich die Zusammenarbeit so entwickelt, wie es sich alle Parteien erhoffen. Mehr Infos zum aktuellsten Content von World of Warcraft gibt es hier:

Beitrag kommentieren

YouTube

Geezax

Twitch

geezaxgaming

Instagram

geezaxgaming

Twitter

@GeezaxGaming

Facebook

Geezax

Patreon

geezaxgaming