SK Pieces stellt den Raidbetrieb ein

SK Pieces hört in World of Warcraft auf

Traurige Nachrichten für die kompetitive PvE-Szene in World of Warcraft: Die europäische Top-Gilde SK Pieces stellt den Raidbetrieb ein und löst sich wohl auch als Gilde auf. Diese Nachricht kommt ziemlich überraschend, da SK Pieces das vergangene Race to World First im Mausoleum der Ersten als viertbeste Gilde weltweit abschlossen.

Übermittelt wurde die Nachricht von der Gildenauflösung über Twitter:

Pieces: Vor kurzem Kooperation mit SK Gaming

Pieces ist seit Jahren eine Konstante im Race to World First. Für den Platz an der Spitze reichte es zwar nur einmal – damals legte die Gilde Uu’nat als weltweit erste Gruppe – dafür setzte sich Pieces regelmäßig innerhalb der besten drei Gilden weltweit fest. Zu den Hintergründen sagte SK Pieces in dem oben zitierten Tweet nichts. Der Rückzug vom Race to World First erscheint überraschend, da Pieces erst vor dem Mausoleum-Raid eine Partnerschaft mit SK Gaming bekanntgab – eine der bekanntesten E-Sports-Organisationen weltweit.

Per TwitLonger äußerte sich Luml, Gildengründer und CEO der Organisation, ausführlicher:

It saddens me to say after 10 + years of working for this guild to become the best it could be that I’ve decided that it’s coming to an end.
The market has become very competitive when it comes to the amount of hours everyone from top to bottom has to put in, it’s just no longer sustainable without sacrificing everything Irl.

I wanna thank everyone from the people that we’re here in Cataclysm to the world first on Uu’nat to our short journey with SK gaming. You all touched my life and gave it meaning and I’ll be forever grateful for that.

Wherever all of you end up I’ll be cheering for you and who knows maybe we will meet under different circumstances in the future.

I’ll be taking a break and a few steps back to evaluate what I wanna do personally with my life. Maybe I’d be part of RWF in some other way on a smaller scale. The scene is growing and it’s an interesting landscape where some people finally get rewarded for their time and talent.

To Echo and Liquid I hope you kill it and bring the wow scene to new and greater heights.

Heißt zusammengefasst: Nach über zehn Jahren zieht er einen Schlussstrich, da das Race to World First so kompetitiv geworden ist, sodass es ohne massive Einschränkungen im Real Life nicht mehr realisierbar ist. Er bedankt sich bei allen, mit denen er zusammengearbeitet hat, und zieht sich in Sachen WoW jetzt erstmal etwas zurück.

Raiding-Szene traurig

Bei vielen Mitstreitern im Race to World First kam die Nachricht vom Rückzug von SK Pieces nicht gut an. So äußerte sich Maximum, Chef von Liquid, wie folgt:

Was ist eure Meinung dazu? Schreibt es gerne in die Kommentare.

Beitrag kommentieren

YouTube

Geezax

Twitch

geezaxgaming

Instagram

geezaxgaming

Twitter

@GeezaxGaming

Facebook

Geezax

Patreon

geezaxgaming